Mitgliederausstellung artP.kunstverein Perchtoldsdorf INTERN VI

COLORCHAT knallgrün

19. November 2016, 17 bis 20 Uhr

Kurzvorträge und Liveperformance, Moderation Barbara Höller

ArtP Kunstverein
Franz-Josef-Strasse 1a
2380 Perchtoldsdorf

 

Impressionen von colorchat: artP.kunstverein

Zwei Bilder von unserer Performance: Bild 1 Bild 2

 

 

 

 

Fernsehbericht zur Eröffnung

 

KUNST: RESONANZKÖRPER

Kurator: Dr. Karl A. Irsigler

Vernissage am 10.05.2016 - 19.00 


KUlturZentrum Kapfenberg


Geöffnet: bis 31. Juli 2016
KUlturZentrum Kapfenberg, Mürzgasse 3, 8605 Kapfenberg
Mo bis Do: 9 bis 12 Uhr und 14 bis 17 Uhr, Fr: 9 bis 12 Uhr, Sa, So und Feiertag: 14.30 bis 18 Uhr

 

 

 

MAZE 2016

LABYRINTH KUNSTPRODUKTION WUK

Do 5. 5. 2016
15 – 22 UHR
OPEN END

 

Das WUK bietet Raum für Kunstproduktion. In
29 Ateliers und Werkstätten sowie 6 Gastateliers
arbeiten EinzelkünstlerInnen und Gruppen an
der Verwirklichung ihrer Projekte. MAZE öffnet
Türen, bietet Einblicke ins Labyrinth der selbstverwalteten
Räume, erschließt die Arbeiten an ihren
Entstehungsorten und ermöglicht das Gespräch
mit den ProduzentInnen. Mehr als 40 KünstlerInnen
und 12 Werkstätten laden ein zum Kunst- und
Werkschauen. Ein zusätzliches Programm bietet
Filmschau, Kochinstallation am Dach, Lesung,
Künstlerband-Konzert, Performances und mehr.

 

 

WELL DONE

 

Preview am 11.10.2015 - 16.00 - 20.00

Finissage am 12.10.2015 - 19.00 

 

 

 

....versus blank 2.0

 artP.kunstverein

Eröffnung am 29.8.2015 - 18.00 

 

Die Ausstellung ".....versus blank 2.0" zeigt Malerei und Fotografie, deren Exponate das Wechselspiel von Figur und Grund untersuchen. Die Bilder verbindet ein kalkulierter Moment der Spannung. Möglich gemacht wird diese Aufladung durch die Verortung von "Blickfängern" aus der Welt des Figürlichen oder Objekthaften in einem in die Leere auslaufenden Bildraum. Die in die Hintergrundfolie eingewebten "Bildprotagonisten" verhalten sich wie in Bernstein eingeschlossene Insekten, wie überraschte Liebende in Pompeji, deren Bewegung unvollendet ist und sich auf ewig gleichsam asymptotisch zu sich selbst verhalten muss. Die Arbeiten fordern eine nähere, eingehendere Betrachtung, um den teilweise minimalen Abweichungen auf die Spur zu kommen. Nicht zuletzt beruht die Wirkung der Bilder auf dem Bruch, auf der marginalen Abweichung, auf dem Unerwarteten in der realistischen Darstellung. Genau entlang dieser Bruchlinien öffnet sich der Spalt zu einem "Zwischenraum", zu einem, wie sich Jean Cocteau ausgedrückt hat, "Niemandsland des Zwielichts". 

René Herar

 

Mitgliederausstellung artP.kunstverein Perchtoldsdorf INTERN IV

 

 

....versus blank - St. Andrä-Wördern

Oktober 2014

....versus blank ist der Titel der Ausstellung von René Herar und Sabine Sobotka. Gezeigt wird Malerei, die den Bildraum untersucht. Zentrales und verbindendes Thema ist das Verhältnis von Figur und Grund, d.h. die Frage nach dem Wechselspiel von dargestelltem Objekt – Kopf, Körper und Wald – und dem die Objekte umgebenden Raum. Das Spannungsverhältnis von abgebildetem Leben auf einer entleerten Hintergrundfolie.

 

 

Mai 2014

Präsentation einiger Arbeiten im Rahmen von MAZE im Werkstätten und Kulturhaus in Wien